Über mich

Manfred Koschabek

Ausbildung: Gestalter für visuelles Marketing und Multi Media Designer. Befasst sich seit 1995 mit digitaler Fotografie. Seit 2007 tätig im Arbeitskreis Historisches Beeck. Kurator von Ausstellungen und Koordinator im Kulturbereich. Viele Einzelausstellungen seit 2007.

Seine fotografischen Werke variiert er mit den unendlichen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung. Den poetischen Aspekt hebt er visuell wie auch literarisch hervor und erschafft damit ein eigenes Universum voller Atmosphäre in einer erhöhten Sensibilität gegenüber einer brutalen kafkaesken Umwelt. Seine Arbeiten halten sich fast immer im Bereich des Schwarz-Weißen und den daraus entstehenden Grautönen, welche eine Verdichtung und Komprimierung im wahrsten Sinne des Wortes bewirken. Manfred Koschabek wendet bei seinen Fotos die Realitätsverfremdung an, um damit eine Bildaussage zu verbinden, in der die Betrachtungsweise die Fantasie des Betrachters auf vielfältige Art anregen kann. Die technischen Mittel des digitalen Bildes gestalten durch die Vermischung von Realität und Erfindung eine neue Wirklichkeit und jeder Betrachter kann so spielerisch seine eigene Interpretation der Realitätswahrnehmung mit der verfremdeten Darstellung in Verbindung bringen. Viele Einzelaustellungen seit 2007